Freiwillige Fahrerin hilft einer Klientin beim Anschnallen

Mobilität - auch im Alter, bei Krankheit oder Behinderung

Der Fahrdienst des SRK Zug hilft Menschen mit eingeschränkter Mobilität, ihre Unabhängigkeit und Lebensqualität zu bewahren.
Dank dem Notruf können sich ältere und/oder betagte Menschen zu Hause und unterwegs sicher fühlen.

Sicherheit rund um die Uhr

Mit dem Rotkreuz-Notruf sind Sie nicht auf sich allein gestellt. Im Gegenteil, Sie haben Gewissheit, dass Ihr Notruf jederzeit entgegengenommen wird und Sie Hilfe erhalten.
Patientenverfügung Symbolbild: Stimmungsbild mit drei Personen (2 SRK-Mitarbeitende)

Erstellen Sie Ihre Patientenverfügung mit uns

Mit der Patientenverfügung haben Patientinnen und Patienten Gewissheit, dass ihr Wille bezüglich medizinischer Behandlung auch dann respektiert wird, wenn sie ihn nicht mehr selber äussern können.

Damit Sie zwischendurch auch Zeit für sich haben

Viele kranke, pflegebedürftige oder ältere Menschen wünschen sich, solange wie möglich zu Hause zu bleiben. Dank der Mithilfe und Bereitschaft der Angehörigen kann dieser Wunsch oftmals erfüllt werden.

So finden Sie einen guten Babysitter

Das SRK Zug bildet nicht nur Babysitter aus, sondern vermittelt diese auch an Alleinerziehende oder Familien im Kanton Zug.