2 x Weihnachten

Bewährte und willkommene Solidarität

Mit der Aktion «2 x Weihnachten» sammelt das Schweizerische Rote Kreuz lang haltbare Lebensmittel und Körperhygieneartikel oder Online-Pakete. Der Versand der Pakete ist gratis. Schenken Sie den Bedürftigen in der Schweiz und in Osteuropa effiziente Hilfe.

Vom 24. Dezember 2019 bis 11. Januar 2020 wurden Pakete gesammelt, die später weitergeschenkt werden.

  • kaufen Sie ein Paket online: www.2xweihnachten.ch
  • bringen Sie ein selber zusammengestelltes Paket zum nächsten Postschalter
  • oder lassen Sie Ihr Paket mit pick@home vom Postboten bei Ihnen zu Hause abholen
  • kaufen Sie ein bereits zusammengestelltes Paket über coop@home
  • oder kaufen Sie eines von 10‘000 bereits zusammengestellten Paketen in einem Coop-Megastore, das Sie dann direkt am Kundendienst wieder abgeben können.

Wir beschränken uns seit der Aktion 2017/2018 auf die Sammlung lang haltbarer Lebensmittel und Körperhygieneartikel. 
Alle Sachspenden müssen mindestens bis am 1. Mai 2020 haltbar sein. 

Die vom Schweizerischen Roten Kreuz, von SRG SSR, der Post und Coop getragene Aktion "2 x Weihnachten" fand bereits zum 23. Mal statt.

Neben physischen Paketen verschenken Spenderinnen und Spender immer mehr virtuelle Pakete. Diese Verlagerung entspricht der Absicht der Trägerschaft. Die Online-Pakete werden dafür eingesetzt, in Kirgistan, Moldawien sowie Bosnien und Herzegowina Lebensmittel einzukaufen und dort durch die jeweiligen nationalen Rotkreuz- und Rothalbmondgesellschaften zu verteilen. Dies erlaubt es, auf die teuren Lastwagentransporte quer durch Europa zu verzichten.

Am 11. März 2020 war es in Zug soweit. Während 2 Tagen wurden knapp 2,2 Tonnen Nahrungsmittel und Hygieneartikel von Beatrice Matter, der Verantwortlichen der Aktion in Zug, mit Hilfe von Freiwilligen sortiert.
Für die Umverteilung der Waren durften wir in diesem Jahr den Eventraum Chugelrüti benutzen. Dies dank grosszügiger Unterstützung der Koorperation Baar Dorf, die uns den Raum dafür kostengünstig zur Verfügung gestellt hat.
9 soziale Institutionen und Sozialämter im Kanton Zug haben dem SRK Zug Ende letzten Jahres eine Wunschliste gesandt und wurden nun mit der gewünschten Ware beliefert.

Bildlegende: Rolf Wyss, Claudia Müller, Beatrice Matter und Peter Mägerle beim Vorbereiten der Lieferungen