2 x Weihnachten

Bewährte und willkommene Solidarität

Anfangs März verteilt das Schweizerische Rote Kreuz Zug 1,7 Tonnen Güter 48‘300 Geschenkpakete wurden über die Festtage per Post an die Aktion „2 x Weihnachten“ geschickt. Dazu kamen über 1‘700 virtuelle Pakete im Wert von 210‘000 Franken und 600 coop@home-Pakete.

Die 21. Auflage der Aktion ergab eine deutliche Verlagerung: Neben physischen Paketen, verschenken Spenderinnen und Spender immer mehr virtuelle Pakete. Diese Verlagerung entspricht der Absicht der Trägerschaft. Der Betrag wird dafür eingesetzt, in Osteuropa (Armenien, Weissrussland, Moldawien, Bosnien und Herzegowina sowie Bulgarien) Lebensmittel einzukaufen und dort durch die jeweiligen nationalen Rotkreuzgesellschaften zu verteilen. Dies erlaubt es, auf einen Teil der Lastwagentransporte quer durch Europa zu verzichten.

SRG SSR, die Schweizerische Post und das Schweizerische Rote Kreuz als Träger der Aktion danken den Spenderinnen und Spender für ihre Solidarität mit benachteiligten Menschen. Die beim SRK eingetroffenen Geschenkpakete wurden bis Mitte Februar durch freiwillige Helferinnen und Helfer geöffnet, und ihr Inhalt wird für die Verteilung sortiert. Ab Ende Januar wurden die Güter durch die Rotkreuz-Kantonalverbände und die osteuropäischen nationalen Rotkreuzgesellschaften an bedürftige Einzelpersonen und Familien sowie an soziale Institutionen weiterverschenkt.

Am 12. März 2018 war es nun in Zug soweit: Während 2 Tagen wurden die knapp 1,7 Tonnen Nahrungsmittel und Hygieneartikel aus Bern von Beatrice Matter, der Verantwortlichen der Aktion in Zug, mit Hilfe von 3 Freiwilligen sortiert. 11 soziale Institutionen und Sozialämter im Kanton Zug haben dem SRK Zug Ende letzten Jahres eine Wunschliste gesandt und wurden nun mit der gewünschten Ware beliefert.

Die 22. Auflage von «2 x Weihnachten» wird von Montag, 24. Dezember 2018 bis Freitag, 11. Januar 2019 dauern.

Bildlegende: Peter Mägerle, Beatrice Matter, Roswitha Studer und Rolf Wyss beim Vorbereiten der Lieferungen