Aktuell

Das Schweizerische Rote Kreuz Zug unter neuer Führung

71 Teilnehmerinnen und Teilnehmer wohnten am 10. Mai der 147. Mitgliederversammlung des SRK Zug bei. Der abtretende Präsident Hans Amberg liess ein erfolgreiches Jahr Revue passieren. Einstimmig wurde Brigit Eriksson-Hotz zur neuen Präsidentin gewählt.

Während zweier Jahre führte Hans Amberg den Kantonalverband Zug. Er hatte dieses Amt nach dem völlig unerwarteten Tod seines Vorgängers übernommen.
Seine spontane Bereitschaft und die grosse geleistete Arbeit wurden zum Schluss seiner Amtszeit besonders gewürdigt und verdankt. Die Versammlung honorierte dies mit grossem Beifall.
Als Nachfolgerin für dieses wichtige Amt wurde Brigit Eriksson-Hotz einstimmig gewählt. Als erfahrene Pädagogin, Rektorin der Pädagogischen Hochschule Zug und als Dozentin in der Lehrer/-innenbildung mit einem breiten gesellschaftlichen und beruflichen Netzwerk bringt sie ideale Voraussetzungen für dieses Amt mit.
Sie freut sich auf die neue Tätigkeit und für sie «bringt das neue Engagement Humanität und Freiwilligenarbeit in einen stimmigen Einklang». Gemäss ZEWO-Standard 4 muss das oberste Leitungsorgan einer zertifizierten Hilfsorganisation mindestens aus fünf voneinander unabhängigen Mitgliedern bestehen. Der vierköpfige Vorstand musste deshalb ergänzt werden.
In der Person von Hans Hagmann, Anwalt und Notar, konnte ein motivierter und kompetenter Mitstreiter gewonnen werden. Er wurde ebenfalls in den Vorstand gewählt.